Medienmitteilung der Stadt Altstätten
22.10.2020

Ein weiterer Meilenstein wurde gelegt. Mit der Wahl von Claudia Baumgartner-Zäch konnte eine ideale und ergänzende Besetzung als stellvertretende Leiterin des Familien- und Begegnungszentrums gefunden werden. 

Claudia Baumgartner-Zäch ist seit 1. Oktober in einem 20% Pensum für das Familienzentrum tätig. Sie verfügt über eine Ausbildung als Sozialarbeiterin FH und konnte schon in früheren beruflichen Tätigkeiten im Raum Altstätten ihr grosses Vernetzungs- und Beziehungs- Know-how einsetzten. Als zweifache Mutter, von einem Kindergärtner und einem Erstklässler kennt sie die Begebenheiten des Familien- und sozialen Lebens bestens. Mit ihrem freundlichen, kreativen und engagierten Wesen wird sie das Familienzentrum positiv mitprägen.

Zweck des Familienzentrums

Das Familienzentrum in der Reburg soll ein Begegnungsort für alle Generationen und Kulturen werden. Es wird ein sehr familienfreundliches Kaffee geben wo man gemütlich verweilen kann, wo aber auch Fragen und Sorgen ausgesprochen werden können. Verschiedenste Beratungsangebote werden in den Räumen der Reburg ihren Platz haben. Bei Bedarf wird einem geholfen, die geeignete Fachstelle zu finden. Die Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen vor Ort spielen dabei eine zentrale Rolle.

In der Reburg können zudem verschiedene Betreuungsangebote für Kinder unterschiedlichen Alters genutzt werden. Es stehen auch Räume zur Verfügung die man mieten kann ob regelmässig beispielsweise für Yogastunden, Aromatherapie aber auch punktuell als Beratungs- oder Sitzungszimmer. Die Eröffnung des Familienzentrums in der Liegenschaft Reburg am Rathausplatz ist auf das Frühjahr 2021 geplant. 

Helfende Hände gesucht

Für das Familienzentrum sucht die Zentrumsleiterin Silvia Hermann-Segmüller, welche aktuell im 40 % Pensum angestellt ist, noch ganz viele helfende Hände, die mit Liebe und Engagement dem Familienzentrum Leben einhauchen. Ob Kuchen backen für das Kaffee, mithelfen im Kaffeebetrieb oder der Hauswirtschaft, in der Kinderbetreuung, oder Geschichten erzählen, basteln oder was auch immer nützlich sein kann für das Familienzentrum. Ideen und Leidenschaften sind gefragt. Im Sinne von, hier kann ich meinem persönlichen, wertvollen, sozialen Beitrag leisten. Das Familienzentrum eingebettet in der wunderschönen, historischen Reburg bietet auf jeden Fall eine erfüllende, sinnstiftende Arbeit in einem sehr schönen und wohlwollenden Ambiente.

Motiviert und interessiert Ihre Fähigkeiten sinnvoll und nutzbringend einzusetzen, dann setzen Sie sich doch mit der Leiterin des Familien-und Begegnungszentrums in Verbindung, sie wird Ihnen gerne weitere Auskünfte erteilen. Eine erste Infoveranstaltung wird am 24.11. um 18.30 Uhr stattfinden.

Silvia.hermann@altstaetten.ch oder Tel. 079 678 97 63